Zur Person – Der neue Max-Planck-Präsident

Der Senat der Max-Planck-Gesellschaft hat einen neuen Präsidenten gewählt: Professor Peter Gruss vom Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie in Göttingen wird im Juni nächsten Jahres die Nachfolge von Professor Hubert Markl antreten. Damit steht ein international ausgezeichneter Entwicklungsbiologe an der Spitze von Deutschlands größter Forschungsgemeinschaft.

Professor Peter Gruss, zukünftiger Präsident der Max-Planck-Gesellschaft
Professor Peter Gruss, Präsident der Max-Planck-Gesellschaft

Peter Gruss wurde 1949 im hessischen Alsfeld geboren. Er hat in Darmstadt Biologie studiert, in Heidelberg promoviert und ging dann an das Laboratory of Molecular Virology der National Institutes of Health in Bethesda, Maryland, USA. Im Jahr 1982 kam zurück zur Universität Heidelberg und übernahm eine Professur am Institut für Mikrobiologie. Seit 1986 ist er Direktor am Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie in Göttingen und Wissenschaftliches Mitglied der Max-Planck-Gesellschaft.

Professor Hubert Markl
Professor Hubert Markl, ehemaliger Präsident

In seiner Forschung untersucht Gruss vor allem, wie aus einer befruchteten Eizelle ein ganzer Organismus mit den verschiedensten Organen entsteht. Gemeinsam mit seinem Kollegen Professor Herbert Jäckle hat er die Biotech-Firma Develogen gegründet, in der Gruss` grundlegende Erkenntnisse zur Anwendung geführt werden sollen. In erster Linie beschäftigt sich die Firma mit der gestörten Insulin-Produktion in den Bauchspeichelzellen vieler Diabetiker.

Bei Mäusen ist es bereits gelungen, mit Hilfe von Stammzellen die Insulin-Produktion wieder dauerhaft anzuregen. Auf den Menschen übertragen, könnten die Ergebnisse Zuckerkranken helfen. Im Jahr 1999 wurden Gruss und Jäckle für ihre Forschung mit dem Zukunftspreis des Bundespräsidenten ausgezeichnet.

Professor Gruss hat „vCell. die virtuelle Zelle“ von Anfang an aktiv gefördert. Für die Ausstellung im Deutschen Technikmuseum Berlin hat er ein Interview gegeben, das in Ausschnitten als Videofile auf dieser Internetseite zu sehen ist.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar